Licht-Konzeption | Lichtberatung | Technikberatung
Previous Next

Neurenaissance Fassade beleuchtet.

Das Mietshaus der Neurenaissance mit Werksteingliederung und Seitenrisaliten gehört zu den Kulturdenkmälern in Frankfurt am Main. (Baujahr 1889)

Es wurde aufwendig saniert und die aufwendig gestaltete Fassade kommt wieder voll zur Geltung.

Der Wunsch bestand, diese auch anzuleuchten, dabei musste störendes Licht in die Wohnungen vermieden werden.

Die aufwendig gestaltete Fassade mit ihren vielen Vorsprüngen stellte einige Herausforderungen an die Lichtplanung.

Leuchten an der Fassade zu montieren kam nicht in Frage und einfaches Licht von unten würde nur lange störende Schatten hervorrufen.

Mit einer Kombination von Strahlern, montiert in Bodennähe und speziellen Lichtvorsätzen ist es gelungen, die Neorenaissance Fassade zu beleuchten und dabei auch den oberen umlaufenden Gebäudevorsprung relativ gleichmäßig zu beleuchten.

Dennoch ist auch Raum für das Spiel mit Licht und Schatten, aber zurückhaltend.

Zum Einsatz gekommen ist der Klein-Scheinwerfer LOVO von der Firma Hoffmeister mit einem Linsenvorsatz.

© 2018 LiKon - alle Rechte vorbehalten